Jahresabschluss 2001

Zurück zur Übersicht

Hoofddorp, Niederlande, 21. März 2002 – ad pepper media, einer der führenden europäischen Online-Werbevermarkter, hat im Geschäftsjahr 2001 seine Restrukturierung erfolgreich abgeschlossen. Bedingt durch die Marktschwäche bei gleichzeitiger Konzentration auf rentable Produkte und Länder ging der Konzernumsatz um 39% zurück und belief sich auf 9,4 Mio. EUR nach 15,3 Mio. EUR im Jahr 2000. Hohe Restrukturierungs- sowie Einmalkosten belasteten das Ergebnis zusätzlich. Das EBIT (ohne Restrukturierungskosten in Höhe von 0,8 Mio. EUR) sank um 32% auf -14,0 Mio. EUR , der Konzernjahresfehlbetrag erhöhte sich um 38% auf –13,3 Mio. EUR.

Der Online-Werbemarkt hat sich in den letzten Monaten wieder leicht belebt. Vor diesem Hintergrund erlauben die spürbaren Erfolge der neuen Produkte und Dienstleistungen sowie die kräftigen Kostenentlastungen eine deutliche Verbesserung aller Unternehmenskennzahlen mit dem Ziel, in absehbarer Zeit den Break-even zu erreichen.

Umsatz rückläufig:
Das Jahr 2001 war geprägt auf der einen Seite von einer schwachen Branchenkonjunktur und auf der anderen Seite von einer tatkräftigen Restrukturierung des Unternehmens. ad pepper media zog sich aus sechs unrentablen Ländern zurück und reduzierte seine Umsätze mit reinen Werbebannern, die unter enormem Wettbewerbs- und Preisdruck standen, drastisch. Dadurch bedingt sanken die Konzernumsätze im Geschäftsjahr 2001 um 39% auf 9,4 Mio. EUR nach 15,3 Mio. EUR im Jahr 2000.

Restrukturierung erfolgreich abgeschlossen:
ad pepper media hat seine Kostenstrukturen im vergangenen Jahr signifikant verbessert, obwohl die Auswirkungen erst im laufenden Geschäftsjahr 2002 richtig zum Tragen kommen werden. Trotz des Rückzugs aus einigen Ländern wurde die internationale Wettbewerbsfähigkeit nicht beeinträchtigt, da ad pepper media mehrere globale Vertriebskooperationen schloss. Produkt- und dienstleistungsmäßig hat sich ad pepper media im vergangenen Geschäftsjahr stark verbessert. Dank zahlreicher Innovationen – wie z. B. iLead und iOptin – gelang es dem Unternehmen, sich von einem reinen Werbeplatzvermarkter zu einem Full-Service-Anbieter für komplexe Online-Marketing-Lösungen zu entwickeln. Auch dies wird sich ab dem Jahr 2002 deutlich belebend auswirken.

Ergebnis wegen Sonderkosten rückläufig:
Der Rückzug aus verschiedenen Ländern, die Senkungen der Verwaltungskosten, die kräftige Personalreduzierung von 185 Mitarbeitern im Jahr 2000 auf 101 in 2001 sowie Einmalaufwendungen für Abfindungen und Vertragsauflösungen belasteten das Ergebnis des Jahres 2001 beträchtlich. Das EBIT (ohne Restrukturierungskosten in Höhe von 0,8 Mio. EUR) sank um 32% auf –14,0 Mio. EUR (-10,6 Mio. EUR). Der Konzernfehlbetrag erhöhte sich um 38% auf -13,3 Mio. EUR (-9,6 Mio. EUR). Pro Aktie ergibt sich ein Nettoergebnis von -1,20 EUR nach –1,66 EUR im Jahr 2000.

Starke Bilanz erlaubt weiteren Ausbau:
Trotz der Verlustsituation im Jahr 2001 verfügt ad pepper media unverändert über eine sehr solide Bilanzstruktur: Die Eigenkapitalquote belief sich zum 31. Dezember 2001 auf 87% und die Cashposition auf 81% der Bilanzsumme in Höhe von 39,6 Mio. EUR. Die liquiden Mittel summierten sich somit auf 32,1 Mio. EUR oder 2,90 EUR pro Aktie. Der Buchwert (Eigenkapital) betrug 34,4 Mio. EUR oder sogar 3,11 EUR pro Anteilsschein bei einem aktuellen Aktienkurs von rund 1,20 EUR. Dieses extrem solide Polster erlaubt eine weitere zielgerichtete Expansion, wie die kürzliche Akquisition der dänischen Pentamind A/S (61,6% zum 1.12.2001) unterstreicht.

Positiver Ausblick auf 2002:
Im laufenden Geschäftsjahr 2002 wird mit der konjunkturellen Erholung eine deutliche Belebung auch des Werbemarktes erwartet; erste positive Impulse sind schon festzustellen. Durch die gefestigte Marktposition und die neuen Produkte erwartet ad pepper media für dieses Jahr eine starke Verbesserung aller wirtschaftlichen Kennziffern und einen deutlichen Umsatzanstieg. Wichtiger für ad pepper media ist aber die Ergebnissituation: Deutlich höhere Roherträge, eine schlanke Organisation und der Wegfall der Restrukturierungskosten werden die Verluste spürbar verringern.

Das Erreichen des Break-even hat höchste Priorität.

Ansprechpartner:

ad pepper media International N. V.
email:pr@adpepper.com

Termine:
Hauptversammlung: 25. April 2002
Quartalsberichte: Mai, August und November 2002

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Ablehnen